Unsere Aufgabe

Durch die unterschiedlichen wissenschaftlichen Aspekte, die für die Entwicklung eines eingebetteten Systems notwendig sind, ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Fachrichtungen, mit Kompetenzen sowohl im Bereich Hardware, als auch im Bereich Software, zur Bewältigung der Aufgaben, notwendig. Zur Bündelung dieser Kompetenzen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wurde das Interdisziplinäres Zentrum für Eingebettete Systeme (ESI) gegründet. Der interdisziplinäre Charakter der derzeit 16 beteiligten Lehrstühle erlaubt es, mit Firmen aus unterschiedlichen Bereichen zu kooperieren. So existieren beispielsweise in der Medizin zahlreiche Kontakte und Kooperationen mit Ideen in Richtung innovativer Produkte in der Medizintechnik und Life Science. Weiterhin bestehen ausgezeichnete Verbindungen zu führenden Automobilherstellern.

Die Aufgaben des Interdisziplinären Zentrums ESI lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Forschungsprojekte:

  • Vermittlung der richtigen Kooperationspartner
  • Mittler und Berater in der Vorbereitung und Beantragung öffentlicher Projekte
  • Durchführung von Forschungsprojekten und Auftragsforschung

Technologiebeobachtung und -transfer:

  • Entwicklung eines industriellen Partnerschaftsprogramms
  • Konkreter Know-how-Transfer durch Studien und Beratung

Vernetzung:

  • Organisation von Konferenzen und Veranstaltungen
  • Beteiligung an etablierten Veranstaltungsreihen

Da Forschung an der Universität aber nur einen Teil der Bedürfnisse der Industrie abdecken kann, beteiligt sich das Interdisziplinäre Zentrum ESI gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) am Aufbau des ESI-Anwendungszentrums.