Neues ESI-Mitglied: Prof. Dr.-Ing. Knut Graichen

Knut Graichen ist seit April 2019 Inhaber des Lehrstuhls für Regelungstechnik (LRT) und seit Oktober 2020 ESI-Mitglied

Prof. Dr.-Ing. Knut Graichen (Foto: privat)

Prof. Knut Graichen wechselte im April 2019 an die FAU, nachdem er seit 2010 die Professur für Mess- und Regelungstechnik an der Universität Ulm innehatte. Ursprünglich studierte er Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart und promovierte ebenfalls in Stuttgart auf dem Gebiet der nichtlinearen Regelungstechnik. Während seiner wissenschaftlichen Laufbahn arbeitete und forschte Prof. Graichen insgesamt 4,5 Jahre in Palo Alto (USA), Paris und Wien. Prof. Graichen ist Autor und Mitautor von über 140 Publikationen und 18 Patenten. Er ist Vorsitzender des GMA-Fachausschusses 1.50 „Grundlagen vernetzter Systeme“ und stellvertretender Herausgeber der Zeitschrift Control Engineering Practice. 2017 erhielt er den Kooperationspreis Wissenschaft-Wirtschaft der Universität Ulm.

Die Forschung am Lehrstuhl für Regelungstechnik beschäftigt sich mit der Modellierung, Analyse, Regelung und Optimierung von dynamischen Systemen. Eine Expertise des Lehrstuhls ist zudem die reale Umsetzung dieser modernen regelungstechnischen Methoden, bspw. durch enge Kooperationen mit der Industrie auf dem Automobilsektor, der Robotik oder der Automatisierungstechnik. Von internationaler Sichtbarkeit ist insbesondere die Expertise des Lehrstuhls bei der Forschung und praktischen Umsetzung prädiktiver und lernender modellprädiktiver Regelungsverfahren (MPC) anhand eigens entwickelter eingebetteter Algorithmen. So wurden in verschiedenen Projekten und Anwendungen nichtlineare MPC-Ansätze auf SPS-, Steuergerät- und FPGA-Ebene umgesetzt, die zu den weltweit ersten ihrer Art gehören. 

Veröffentlicht in ESI