Neues Projekt Robotop

Das Verbundprojekt ROBOTOP (Modulare, offene und internetbasierte Plattform für Roboter-Anwendungen in Industrie und Service) mit dem Teilvorhaben des Lehrstuhls für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) MyRoboBase (Modularer, internetbasierter Robotik-Basiskonfigurator) wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ab dem 01.06.2017 gefördert. Im Forschungsverbund sind über eine Laufzeit von drei Jahren vier Forschungs- und vier Industriepartner beteiligt. Forschungsseitig werden die adressierten Themen durch Partner der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Technischen Universität Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum und dem Karlsruher Institut für Technologie fokussiert.

Kurzbeschreibung des Projekts:

Die Entwicklung einer modularen, internetbasierten und offenen Roboter-Plattform (ROBOTOP) dient der Erschließung des Massenmarktes für Roboter in Service- und Fertigungsanwendungen. Durch eine signifikante Erhöhung der Stückzahlen, die intelligente Standardisierung und Wiederverwendung von Software-, Hardware- und Peripherie-Komponenten sowie die deutliche Reduzierung der Angebots- und Engineering-Aufwendungen können ausgeprägte Kostensenkungen im Rahmen der Planung und Gestaltung von industriellen Servicerobotik-Lösungen erschlossen werden. Mit ROBOTOP wird ein Referenzprojekt für eine modulare Plattform zur Planung und Simulation roboterbasierender Anlagen angestrebt, welches die arbeitsteilige Entwicklung, Applikation und Vermarktung von Robotern in den Bereichen Industrie, Dienstleistung sowie dem privaten Umfeld ermöglicht. Durch die Verwendung durchgängiger Engineering-Tools und vereinheitlichter Schnittstellen für Kinematiken und Effektoren wird eine schnelle Umsetzung der Konzepte erreicht. Die Entwicklung einer übertragbaren Systemarchitektur und Methoden und Technologien für den Basiskonfigurator stellen die Kernarbeitspakete des durch den Lehrstuhl FAPS geleisteten Teilvorhabens MyRoboBase dar.